Kinderspiele im Schnee ohne Schnickschnack

Ihr habt ein paar schöne Tage in einer schneereichen Landschaft vor euch und sucht noch nach heiteren Aktivitäten für den Aufenthalt an der frischen Luft mit euren Kindern? Ob ihr zu den Glücklichen gehört, die regelmäßig mit weißem Pulver vom Himmel bereichert werden oder gerade in einer Schneelandschaft Urlaub macht: abwechslungsreiche Kinderspiele im Schnee sorgen für noch mehr gute Laune und sogar die ein oder andere erwachsene Frostbeule bekommt Lust, sich in der weißen Landschaft zu vergnügen.

Lustige Kinderspiele im Schnee eignen sich als willkommene Ablenkungs- und Beschäftigungsmöglichkeit während eines winterlichen Spaziergangs genauso wie während des Hüttenaufenthaltes mit der Großfamilie und Freunden für alle Beteiligten. Sie sorgen für ausgelassene Stimmung und lassen die Winterzeit zu einer der schönsten Momente des Jahres werden.

Inhaltsverzeichnis

Pfeil und Bogen ohne Waffen

Man suche einen Baum, der das Ziel unseres Bogens sein soll. Alternativ könnt ihr auch eine leere Dose oder Flasche auf eine Erhebung stellen. Der Bogen ist unser Arm, der Pfeil eine geformte Schneekugel. Nun kann es los gehen: Alle Beteiligten formen jeweils drei, fünf oder zehn Schneebälle und legen diese vor sich ab. Eine Person nach der Anderen – wir beginnen heute mit der Person, die am jüngsten ist – versucht, das Ziel zu treffen. Dafür wird ein Arm ausgestreckt und deutet Richtung Zielgegenstand. In der anderen Hand halten wir den Schneeball und werfen diesen nach vorne. Wer mit den meisten Bällen getroffen hat, kann der Gewinner sein, muss es aber nicht. 

Alternative: Wir fangen mit einem geringen Abstand an und erweitern diesen nach jeder Runde um einen großen Schritt zurück! Wer schafft es, mit dem meisten Abstand noch mit allen drei Bällen das Ziel zu treffen?

Schneebegriffe sammeln

Welche Begriffe zum Thema Schnee (oder Weihnachten) gibt es? Nacheinander werden diese Begriffe gesammelt. Hier gibt es zwei Möglichkeiten:

    1. Ihr sammelt die Begriffe wirklich. Also z. B. Eine Skihose, eine Lichterkette, einen Schneemann, einen Tannenzweig, usw.
    2. Ihr sucht die Begriffe verbal. Ob Frostbeule, Skihose oder Schneemann… Es kann wild zugehen! Für größere Kinder gibt es unterschiedliche Schwierigkeitsstufen:

Alternative A:

Person A sagt z. B. SCHNEEMANN; Person B muss mit einen Schneebegriff mit dem letzten Buchstaben finden, in diesem Fall „N“ und sagt z. B. NORDPOL, dann ist der Nächste mit dem Buchstaben „L“ dran: LICHTERKETTE oder LANGLAUF usw.

Alternative B: 

Wir spielen ein abgewandeltes „Ich sehe was, was du nicht siehst“: Person A sagt z.B. LATERNE, Person B beginnt wieder mit dem letzten Buchstaben: „E“ und sagt EISZAPFEN (wenn es diesen auch sieht), dann „N“: NAGETIER (z. B. wenn ein Eichhörnchen entdeckt wird) usw.

Schnee-Mandala

Wir sammeln gemeinsam Naturmaterialien wie Steine, kleine Äste, Tannenzapfen, Fichtenzweige, usw. und benötigen nun eine unberührte Schneefläche. Diese grenzen wir ab: ob ein Kreis oder Quadrat spielt keine Rolle. Nun legen wir ein Mandala. Es wird eine Mitte gelegt und nach außen erweitert. Ob manchmal offene Schneestellen bleiben, ist euch überlassen! Das fertige Gemälde kann nun zur Aufbewahrung für die Ewigkeit fotografiert und zuhause in einem Rahmen aufgehängt werden.

Verfolgungsjagd

Kinderspiele im Schnee sollen häufig spannend und bewegungsreich sein, so dass sich unsere Kinder körperlich und geistig verausgaben können. Dieses Spiel regt Kinder an, Detektiv zu sein und bunte Spuren zu lesen:

Variante A – für eine Familie oder kleinere Gruppe geeignet:

Ihr teilt euch in zwei Gruppen: z. Bsp. Kinder gegen Eltern oder je ein Elternteil mit einem oder mehreren Kindern gegen die andere Gruppe mit einem Erwachsenen. Gruppe A ist ausgestattet mit einem Behälter voll Wasser, das mit Lebensmittelfarbe eingefärbt wurde (z. Bsp. in einer Wasserspritzpistole oder ähnlichem) und erhält etwas Zeitvorsprung, um sich im verschneiten Gelände zu verstecken. Dabei werden mit dem gefärbten Wasser immer wieder Spuren gelegt. Gruppe B hat nun die Aufgabe, Gruppe A aufzuspüren und folgt den Spuren.

Variante B – für eine größere Gruppe oder mehrere Familien geeignet:

Jede Gruppe stattet sich mit einem Wasserbehälter und einer Lebensmittelfarbe aus, so dass jede Gruppe eine eigene Farbe erhält. Das Ziel ist, andere Gruppen zu finden, die unterwegs sind und farbige Spuren im Schnee hinterlassen.

Schatzsuche

Es werden mehrere größere und kleinere Hügel aus Schnee gebaut. In einem davon ist ein Schatz versteckt (z. Bsp. für Kinder eine Truhe mit Süßigkeiten oder für die Erwachsenen eine Flasche Sekt). Das Ziel ist, den Schatz zu finden. Spannend wird es dann, wenn die Hügel nicht alle in nächster Umgebung zueinander aufgebaut werden, sondern auf dem Gelände verteilt sind.

Die Schneekristallkugel

Mehrere Teams (z. Bsp. Eltern gegen Kinder oder je ein Elternteil mit einem Kind) bauen jeweils eine möglichst große Schneekugel innerhalb einer vorgegebenen Zeit. Wer hat die größte Kugel geformt? Ist ein Hang in der Nähe? – Welche Kugel rollt am weitesten den Hang hinunter?

Schneekegeln

Dieses Spiel eignet sich besonders für die Tage nach Silvester oder anderen Feierlichkeiten, an denen viele leere Flaschen (ob Alkohol oder nicht) zustande kommen. Zudem benötigt ihr einen mittelgroßen Ball.

Die Flaschen werden als Kegel aufgestellt und eine Bahn aus Schnee festgetreten. Nun kann gekegelt werden: Der Ball wird in Richtung der Flaschen gerollt. Wer wirft mit drei Versuchen die meisten Flaschen um?

Schnee-Kunstschule

Eine Person zeichnet mit einem Stock (oder dem Schuh) einen Gegenstand in den Schnee und die anderen erraten, was dargestellt werden soll. Wer es als erstes richtig errät, zeichnet als Nächstes. 

Eine Variante ´für alle, die künstlerisch etwas begabter sind: gestaltet ein gemeinsames Kunstwerk (heute mal kein Schneemann, sondern eine andere Gestalt) und lasst andere raten, was es ist!

Schneeengel

Der Schneeengel ist neben der klassischen Schneeballschlacht wohl eines der bekanntesten und nicht zu Unrecht beliebtesten Kinderspiele im Schnee, die wir selbst aus unserer eigenen Kindheit kennen. Besonders während für Kinder oft langweiligen Spaziergängen legen sich einfach alle in eine Reihe / einen Kreis oder wild durcheinander in den Schnee und strecken Arme sowie Beine weit voneinander ab.

Und los geht’s: Ein Hampelmann im Liegen! Der Schnee wird zur Seite geschoben – Voilà: Stehen wir vorsichtig auf und heben unser Kind genauso vorsichtig aus dem so wunderschönen Bild, können wir unseren eigenen Engel bestaunen. So schnell lassen sich zahlreiche Engelchen im Schnee verteilen und zaubern sicherlich vielen Menschen ein Lächeln ins Gesicht! Wie wäre es also mit einem neuen Familienportrait – ganz aus Schneeengeln?

  • Wir würden uns freuen, wenn du dir die Zeit nimmst und einen Kommentar hinterlassen würdest.
  • Kommentar erstellen
    Lass uns Freunde sein!

    Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Brevo Newsletter Anmeldeformular zu laden.

    Inhalt laden

    Logo Ausflüge mit Kindenr

    Folge uns auf Instagram

    und begleite uns bei unseren Ausflügen und Unternehmungen. In den Storys nehmen wir euch auch in unserem Alltag mit.

    Anmerkung hinterlassen